Alle Beiträge von sanadorm

Was ist eine Privatversicherung?

Service Strategie DVKA
Privat oder gesetzlich, dass ist die Frage.

Am 22.10. schrieb mir die VID (Valsts ieņēmumu dienests – Staatliche Finanzverwaltung in Lettland) der DVKA (Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland) fordert von mir Geld aus 2007 und erläuterte genauer die Zusammensetzung vermischt mit EU §, die das Recht dazu geben, grenzübergreifend zu Arbeiten.
Am 4.11. habe ich an die VID geschrieben und um nähere Informationen gebeten, worum es eigentlich geht, da ich nie etwas mit dem DVKA zu tun hatte.
Am 19.11. (Eingang 21.) kam eine Antwort des VID, die darauf einging, warum in Lettisch und nicht in Englisch geschrieben wird und die elektronische Post als nicht sicher angesehen wird.
Nähere Informationen kamen zur Forderung nicht, außer dass erstmals eine Zahlungstermin genannt wurde, nämlich der 24. November, also 3 Tage.
Am 25.11. habe ich meinen englischen Text nochmal in Lettisch an die VID geschickt. Ich habe aber auch darauf keine Antwort bekommen in Bezug auf die konkrete Forderung.
Am 5.12.2014 wurde mein Bankkonto gepfändet, ohne das ich wusste wofür.
Inkasso wurde der Bank mit der Begründung: Laut Inkasso Nr. 88/15341 von 04.12.2014, übrige Nicht-Steuer Einnahme: Inkasso1:“ vorgelegt. Mit diesem Text wurde wiederum kein Bezug zu den Anschreiben des VID, die wiederum keinen Bezug zum eigentlichen Inkassogrund hergestellten.

Etwa 2 Wochen nach der Inkasso bei meiner Bank wurde ich genauer über den Grund informiert. Dann habe ich es mit deutscher Bürokratie zu tun bekommen. Der DVKA (Berlin) wusste nichts zum Inkasso, konnte aber eine andere Stelle nennen, die wohl zuständig ist (Halle). Da habe ich etwas per E-Mail hin geschickt und angerufen und erfahren,, dass es angekommen ist. Ich sollte eine Eingangsbestätigung bekommen. Die Bestätigung kam nicht und auch keine Antwort auf mein Schreiben. Nach 2 Wochen habe ich nochmals angerufen und erfahren, dass es unmittelbar nach meinem Kontakt nach Hamburg an die zuständige Person  weiter gegeben wurde. Ich habe sofort dort angerufen und erfahren, dass diese Person schon länger krank ist. Ich habe daher mein Schreiben nochmals nach Hamburg geschickt. Von da habe ich relativ schnell dann ein Schreiben mit dem bisherigen Schriftwechsel etc. bekommen.
Es geht um eine Versicherung von mir, die ich vergessen habe, als ich nach Lettland gezogen bin.
Leider senden die keine oder wenig Antwort per E-Mail. Sie senden Antworten über den Postweg, gerade ist wieder was unterwegs.
Jedenfalls ist die Versicherung „eine Körperschaft des öffentlichen Rechts“. Daher ist der Mahnweg auch einfacher und daher habe ich von denen auch letztmalig am 21.02.2011 gehört. Anders ist der bei Privaten Versicherung zu denen es eine Versicherungsgesellschaft mbH in Hamburg gibt. Mit dieser werden aber keine Versicherungsdaten ausgetauscht.
Für mich steht gerade die Frage im Raum, bin ich als „freiwillig versicherter Selbständiger“ privat oder nach öffentlichen Recht = Pflichtversichert? Egal wer mich damals versichert hat, ich fühle mich privat Versichert, darum habe ich auch nach einen Titel gefragt, als ich die Rückforderung des vom VID eingezogenen Betrages gefordert habe. Die Antwort auf die Privat/gesetzlich steht von der Versicherung noch aus (Ich habe erst am Donnerstagabend gefragt: „Ich war als „freiwillig versicherter Unternehmer“ bei Ihnen versichert, was ist der Unterschied zu privater Versicherung?“). Vielleicht habe die ja einen einfache Lösung. Ich jedenfalls habe in einem Rechts-Forum angefragt und hoffe dort eine Antwort zu bekommen.

Hilfe ich habe Flöhe :-(

Floh
Das soll ein Hundefloh sein. Ob ich solche habe, kann ich nicht sagen. Vielleicht habe ich aber auch zwei verschiedene.

Hilfe ich habe Flöhe in der Wohnung. In Deutschland schon fast ausgerottet, gibt es hier die lieben Tiere noch. Ich habe 2 Größen, ganz klein und normal. Die kleinen sind die schlimmsten, gehen überall durch und stören sich nicht am Licht. Das sind wahrscheinlich Kinder, die nicht wissen, dass Flöhe normal Licht nicht vertragen.
Ich habe gesucht und gefragt, was macht man mit Flöhen. Ganze Seiten im Internet beschäftigen sich damit. Zitrone und Essig sollen helfen (Säuren = geringer ph-Wert). Damit die mich nicht mehr ärgern, soll ich mich damit einreiben. Mit Seifenlösung versprüht würde helfen (Lauge = hoher ph-Wert). Salz wäre gut, je feiner desto besser (ph-Neutral).  Das stimmt nicht. Das beste ist normales Salz. Ich habe eines mit JOD, was am besten funktioniert. Das feine Speisesalz wirkt schlechter.
Rainfarn würde gut gehen (das was ich fand aber nicht), normales Farn wirkt gar nicht. Pfefferminze wirkt auch, wissen meine aber nicht. Ich habe noch Jahrhundert alte „Body Milk“ mit Mandelöl (mal bei einer Aktion gewonnen). Mandelöl können die Hüpfer nicht ab und die „Body Milk“ kann sich endlich nützlich machen. Kann natürlich auch ein anderer Stoff der langen Inhaltsliste sein.
Die Deutschen Nachbarn habe irgendwas mit Gift gemacht, dass sollte bei mir nicht sein, daher habe ich weiter gesucht.
Irgendwie bin ich dann am Wochenende auf „Mit Hochfrequenz gegen Insekten und Nager“ gestoßen. In Lettland gibt es noch nicht viele Hochfrequenz-Freunde.  Ich habe in erster Linie eine Aktion gefunden, die im vergangenen Jahr im April gemacht wurde. Da wurde ein Gerät sehr preiswert gehandelt. Ich habe noch weniges in Online-Shops gefunden und wollte erst einmal die nächste Fahrt nach Talsi Nutzen, um dort mal nach Geräten zu suchen.
Ich war in Talsi und habe gesucht „Hochfrequenz Sachen“, aber die Leute in LV ist es wohl egal bzw. die wissen nicht(s).

Insektenvertreiber
Insektenvertreiber – Insect repeller

Im letzten Geschäft (nach 6 anderen) (Haus & Garten), war was, kostetet aber nur 1,55 €. Einer von den Beratern kann gut Deutsch (finde ich gut). Er sagte aber, das hilft nicht gegen Flöhe. Dafür müsste man schon Gift oder so was nehmen. Dann habe ich nur ein Gerät gekauft.
Hier angekommen, habe ich das Gerät in eine Steckdose beim Abendessen gesteckt. Jetzt ist es im anderen Raum am PC, jeweils in der Nähe des Bodens. Was ich festgestellt haben, das Gerät kostet in Deutschland 6 Euro und der auf dem Gerät angegebene Frequenzbereich 20-40.000 Hz ist eigentlich etwas über den Bereich, der für Insekten angegeben wird. Aber wenn es gegen Mücken ist, dann wirkt es auch gegen Flöhe und das ist das Wichtigste.
Ich habe schon etwas krabbeln verspürt (kann aber auch ein anderes Tier oder was anderes gewesen sein), aber noch keinen Biss gesehen, seit den rund 5 Stunden an denen ich wieder Zuhause bin. Ich werde das Gerät heute Nacht am Bett postieren und die Nacht testen. Läuft die gut, fahre ich morgen nochmals nach Talsi und kaufe 2 oder 3 weitere Geräte. Erstens kann eines kaputt gehen und zweites muss in jedem Raum mindestens eins. Ich habe 2 Räume und drei Plätze bei denen ich still sitze (Essen, PC und Bett). Ich werde jeden dieser Orte permanent „beschallen“.

Heute Morgen 4 weitere gekauft. 3 Stück beschallen jetzt mit 20-45kHz beide Räume. Bett, Schreibtisch und Küche. 2 Stück schallen auch etwas in meinen kleinen Flur. Verbraucht wird pro Gerät 0,5 W, also 1,5 W bei 24 Stunden = 36 Watt. In rund 28 Tagen verbrauche ich 1 KW (kostet etwa 13 Cent in LV).
Ein Teil ist als Ersatz und eines werde ich verschenken.

Man sollte die Geräte mit E-27-Sockel anbieten (Kronleuchter = 1 x Gerät), ferner mit „Zwischen-Sockel“, wenn nur eine LED-Lampe Platz hat. Erst wird der Sockel des Gerätes geschraubt und dieser nimmt dann noch die Lampe auf.

Heute habe ich gelesen, dass der Mensch bis 20 kHz hören kann.
Wenn also geschrieben wird, man können Geräte bis 9 kHz einstellen, so würden die mich als Mensch ebenso stören. Meine Geräte sind dann wahrscheinlich richtig, denn ich habe heute noch keinen Floh und Stich gesehen (30.10. ; 2.Tag). Nach 72 Stunden (3 Tagen) sollen die Tiere merklich reduziert sein. Das war allerdings schon am 1.Tag der Fall. Ich habe jetzt aber auch eine Intensiv-Behandlung mit 3 Geräten und seit gestern auch meine gefunden Zendernhölzer im Bett. Das Seegraskopfkissen habe die Flöhe übrigens schon immer gemieden.

Neujahrsnacht: Seit einigen Wochen habe ich keine Flöhe mehr. Allerdings habe ich von zuletzt 4 Geräten noch 3 Stück in Betrieb. Lieber 1,5 Watt (3 x 0,5 W/h = 1 KW in etwa 2 Jahren) Stromverbrauch, wie auch nur einen Flohbiss.

Ich habe 5 Projekte bei der Gründergarage

Gründer Garage
Das kann ich nicht verstehen. das verstehe ich irgendwie nicht.

Hier kann man die 5 Projekte sehen: www.gruender-garage.de/members/renci

So kann es kommen. Erst habe ich gedacht, ich können ein Projekt bei der Gründer Garage unterbringen.
Aber dann wurden es zwei, drei und vier. Eine ganz neue Idee ist gerade in der Phase der Veröffentlichung und das ist dann Nummer fünf. Ich habe mir einfach gedacht, jetzt oder nie.

Schon sehr früh wurde eine Expertenbewertung für ein Produkt geschrieben (26. August). Die Bewertung des Produkts und die Art und Inhalt der Begründung haben mich schon früh an der Qualität der Experten zweifeln lassen http://bit.ly/YR5r8g  (ISOVP).

Die nächsten 3 Bewertungen an zwei Tagen (es war jeweils die 2. zu den Ideen, 15./16. September), haben mir dann den Rest gegeben. Von +4 bin ich auf +2 im Schnitt gesunken und damit ans Ende der 1. Seite (zeigt etwa 60 Ideen). Im Laufe der Tage sind die Produkte dann immer weiter nach hinten gewandert.
Naturmatratze – http://bit.ly/1sonkUn
Mähfaden – http://bit.ly/1son4Vk
Florfix – http://bit.ly/1mGfRgq
Seit den Tagen hatte ich ein anderes Verhältnis zur Gründer Garage.

Papier-Klebeband
Ein Gerätes zur Herstellung von Papierklebeband

Das Verrückte bei mir, ist ein Produkt, was ich erst am 9.September veröffentlicht und dann sehr spät bewertet wurde 23. September (war mit den Kommentaren optimiert worden) ist jetzt bei den 50.
Das Produkt war lange Zeit oben (später eingestellt) bei der Standardauflistung, als zuletzt eingestelltes Produkt und hatte schnell viele Kommentare und Fans. Als man sich die höchste Punktzahl ansehen konnte, was die Idee unter 40 – 50, sackte täglich aber ab. Eine Teilnahme war nicht sicher (bis zum Platz 50 gibt es Preise).  Daher hoffte ich auf eine Expertenbewertung von mindestens 3.5, denn ich denke, ohne Expertenbewertung wird 2.5-3.0 gerechnet. Ich habe aber sogar 4.35 bekommen und befinde mich nach Abschluss der Bewertungen auf dem 35-40. Platz.
Zu meinem Gewinner: http://bit.ly/1p27mfk

Ich habe jetzt die Expertenbewertung in die jeweilige Beschreibung als Bild eingebaut. Es ist das Bild was etwas weiter unten ist.

Was bei der Expertenbewertung ärgert, ist die Hinnahme der Bewertung, ohne daran was ändern zu können.
Das ist eigentlich unwürdig für einen späteren Unternehmer (Gründer).

Nun auch eine Gruppe: Teilnehmer Gründer-Garge 2014 Facebook
Dort gibt es einige Verbesserungsvorschläge zur Gründer-Garage 2014 und anderes.

Drei Hunde gibt es hier….

alter Hund
Diesen alten Hund mögen alle.

Ich hatte auf Aparnieki ja auch einen Hund. Tiki ist jetzt in Deutschland bei meiner Mutter, Schwester und Bruder. Dort hat sie es seit letztem Jahr viel besser, schon alleine die vielen Geburtstage wo hier Feuerwerk gemacht wird oder die Jäger und Wilddiebe aktiv sind. In diesem Spätsommer auch die vielen Gewitter. Auf Aparnieki kam noch ein Schießstand hinzu. Den Samstagnachmittag konnte man daher häufig vergessen.

Hier gibt es drei Hunde. Einen großen Schäferhund-Verschnitt und zwei kleine.  Einer davon ist ein Senior (Fotos), der ruhig sowie leise ist  und irgendwie zufrieden tut. Er lässt sich streicheln und ist das liebste Tier hier.

alter Hund 2
Er bewegt sich langsam und strahlt Ruhe aus.

Sein Kollege, der in der selben Wohnung wohnt, ist ein kleiner Teufel, der häufig bellt. In der warmen Jahreszeit bellt er  draußen und im Winter drinnen. Mich bellt der bei jeder Begegnung an. Wegen dem ist Trine, meine Katze, im März weggelaufen. Sie ist auch nicht wieder gekommen.
Der große Hund wohnt bei einer Familie tiefer und der hat auch eine Hütte für den Sommer draußen. Er ist etwas dumm, scheint es 😉

Ich bitte die Arbeit auf Renči zu unterstützen und die Projekte zu unterstützen (Es geht nicht um Ihr/Dein Geld und Anmelden ist auch nicht erforderlich.) www.gruender-garage.de/members/renci

Vom Wachsen und Ernte

Ernte 2014
Möhren habe ich in diesem Jahr zum erste Mal.

Nach langer Zeit will ich mal wieder was von hier schreiben. Das hier, was sich im Januar geändert hat.
Nicht wie auf Aparnieki hatte ich ja nicht alle Fläche zur Verfügung, sonder musste mich durchfragen und auch selber entscheiden.
So einen Garten wie ich hier habe, kann man sich nicht vorstellen. Im Frühling habe ich geschaut, wo eventuell Gartenfläche zur Verfügung steht. Dann ist nach einigen Tagen ein Mensch gekommen, der Fräsen könnte. Doch hier wollte der nicht fräsen, da müsste erst gepflügt werden.
Dann habe ich einen gefunden der pflügen kann. Der ist allerdings immer besoffen und kam einen Tag zu früh, weil er scheinbar das Geld brauchte.
Er kam an, hat dann quer gepflügt. Nach der Hälfte hat er dann beschlossen, es reicht und noch einmal quer vor her gepflügt.
Beim quer vor her pflügen, hat der meine schon gepflanzten Kartoffeln (ich hatte ihm gezeigt wo die Kartoffeln liegen) in seinem besoffenen Kopf umgepflügt. Die kamen dann im laufe der nächsten Wochen nach und nach zum Vorschein. Allerdings dann an anderer Stelle. Auch welche sehr nah an den Zucchini.
Immer wenn ich neue Flächen bepflanzen oder säen wollte, habe ich diese mit Hacke und Harke fein gemacht und so vorbereitet. Zu spät habe ich dabei gemerkt, das der Pflug Hohlräume produziert hat, wo z.B. eine Wühlmaus einfaches Spiel hat oder Ameisen gute Wohnung finden. Auch hatte ich schnell wieder Gras auf der Fläche, denn die Wurzeln waren ja noch intakt, lagen nur falsch herum.
Trotzdem habe ich bisher relativ gute Ernte. Bei noch etwas Sonne im Spätsommer habe ich sicher auch noch weitere gute Erfolge. Zur Zeit ist es zu nass und kalt.
Auf dem Bild sind Möhren, die ich selektiv immer für eine Woche ernte.  Die Möhren und einige Kartoffeln (die letzten Pflugkartoffeln) habe ich im Teich gewaschen, weil wegen des feuchten Wetters viel Erde daran ist.

Baubeer und Heidelbeer – Marmelade

Blaubeeren Marmelade
Marmelade vom Feinsten.

Komisch die beiden, Blaubeere und Heidelbeere, heißen in Lettisch Mellene 😉
Ich habe einige Glas Marmelade gemacht. Mit Mellene, etwa 5% Zucchini und 25% Zucker, mehr nicht.
Diesmal sind einige Stücke drin und nach dem Gesetz müsste es Konfitüre heißen. Aber ist egal, es sind ja nur wenige Stücke.
Ich will noch ein vernünftiges Etikett machen und dann die Gläser bei Baltic-Things verkaufen. Es soll ein Test für andere Produkte, wie Moosbeeren (gehören aus zu den Heidelbeeren) und natürlich auch für nächstes Jahr sein.
Und warum steht auf dem Glas Blaubeeren und nicht Heidelbeeren? Ganz einfach, weil man nachher blaue Finger hat und keine heid…. 🙂